THEATER

 

Wer wir sind:
theaterspiel ist ein mobiles Theater mit Sitz in Witten, NRW. Mit mehr als zehn Produktionen tourt theaterspiel durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und spielt für Menschen aller Generationen. Das Team erreicht mit rund 250 Aufführungen jedes Jahr etwa 35.000 Menschen.

Kinder und Jugendliche machen einen großen Teil des Publikums aus. Besonders gern verschlägt es den Tourbus von theaterspiel aufs "platte Land", wo oft wenig bis keine weiteren Kulturangebote vorhanden sind.

Die Bühne von theaterspiel, sie steht im Alltag in der Turnhalle, dem Gemeindesaal, dem Pausenraum, der Moschee, dem Aufenthaltsraum eines Gefängnisses, unter freiem Himmel oder manchmal auch im Theater.

Was wir machen:
In meist selbstentwickelten Stücken überführt theaterspiel gesellschaftliche Fragestellungen in spannende, bewegende und authentische Geschichten, die mit Hilfe von Recherchen und Expertenwissen entstehen. Gleichberechtigung, Gewalt-, AIDS- und Suchtprävention, Migration/ Integration und Demographie sind inhaltliche Schwerpunkte. theaterspiel will seinem Publikum keine fertigen Antworten vorlegen, sondern zum Nachdenken ermutigen.

 

 

Die künstlerische Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen ist theaterspiel wichtig. Neben dem Schauspiel sind auch der Tanz und die Musik inzwischen fest im Ensemble vertreten. Gemeinsam suchen die professionellen Akteure spartenübergreifend für jedes Stück aufs Neue nach ungewohnten, manchmal auch irritierenden und polarisierenden Wegen, eine Geschichte zu erzählen.

Genau wie das Stück selbst, gehört auch ein Nachgespräch zu den meisten Auftritten von theaterspiel. Nach den Vorstellungen sucht das Spielerteam darin die Auseinandersetzung mit dem Publikum. Inhalte der Aufführung werden hier ebenso zum Thema gemacht wie der künstlerische Ansatz, der zusammen diskutiert wird.

Woher wir kommen:
1995 von Beate Albrecht mit Solostücken in Witten gegründet, gehören dem Ensemble mit einer Altersspanne von 23 bis 71 Jahren sämtliche Generationen an, ebenso wie diverse Nationalitäten aus unterschiedlichsten künstlerischen Strömungen. Sowohl hinter als auch auf der Bühne arbeiten ausschließlich Profis auf ihrem Gebiet.

theaterspiel bekennt sich neben dem Tourbetrieb auch zu seiner „Basis“ in Witten-Annen und nutzt die geschaffenen Strukturen, um den als „Problemviertel“ geltenden Stadtteil mit Kultur zu beleben. Verschiedene Projekte vor Ort waren u.a. das Protest-Happening „Alles muss raus - Aktion gegen den Verkauf städtischen Eigentums“, „Die Ruhrpiratinnen“ und „Luxusbunker“, eine Theaterproduktion über Luxuswerte in der heutigen Gesellschaft, gespielt im leerstehenden Hochbunker der Stadt Witten.

Festivaleinladungen: Traumspiele 1994, Theaterzwang 1998, Kaas&Kappes; 1999, Luaga und Losna 1997 und 2005, TheaTrend 2008, Penguin´s Days 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007 und 2008, Kultursommer Rheinland-Pfalz 2000, Kinderkulturfestival Duisburg 2008, Theatrend 2014

Auszeichnungen: Kindertheater des Monats 1997, Luagna&Losna; Autorenpreis 1997, Nominierung für Theaterzwang 1998, Sonderpreis der Penguin‘s Days 2002, Jugendtheater des Monats 2005, Goldener Penguin 2005 und 2007, 1. Preis bei Theatrend 2014

Wir danken unseren Förderern: Kulturforum Witten, Karl Heinz und Hannelore Bösken-Diebels-Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung,  Kultursekretariat Gütersloh, Fonds Darstellende Künste, Werk°Stadt Witten, LAG Soziokultur NRW, Stadt Köln, Stadt Wismar, Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung, Karlfried Schneider e.V. zur Förderung des Kinder- und Jugendtheaters, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Matrong Stiftung.